Über die Rasse Chartreux

 

Die Chartreux (CHA)- zu deutsch Kartäuser- ist eine uralte, seltene und robuste Naturrasse, nicht zu verwechseln mit den Britisch Kurzhaar Katzen (BKH), die oft fälschlicher Weise als Kartäuser bezeichnet werden. Die Britisch Kurzhaar Katze ist eine Kreuzung aus englischer Straßenkatze und Perserkatze.

Dank des Einsatzes Jean Simonnets, dem Präsidenten des Club Du Chat Des Chartreux, wurde die Chartreux 1977 von der FIFe als eigenständige Rasse mit eigenem Standard anerkannt. Damit trug er entscheidend zum Erhalt dieser einzigartigen Katzenrasse bei.

Nur die Chartreux darf sich Kartäuser nennen.

 

Herkunft und Geschichte

 

Die Chartreux stammt vermutlich aus den Bergen Syriens oder dem Felsengebirge zwischen der Türkei und dem Iran und wurde im 16. Jahrhundert als Nutztier über Handelswege nach Frankreich eingeführt.

Der Name Chartreux wurde wahrscheinlich von der dicht gewebten hellgrauen Wolle (Pile des Chartreux) abgeleitet, die für die Fertigung der Kutten der Kartäuser Mönche benötigt wurde. Ebenso wird beschrieben, dass es in der Nähe eines Klosters der Kartäuser Mönche freilebende blau- graue Katzen gegeben haben soll.

1925 begann die moderne Zucht der Chartreux durch die Geschwister Leger (Zwingername- de Guerveur) auf der größten bretonischen Insel (Belle- lle). Dort gab es noch einen ausreichenden Bestand wild lebender Chartreux.

Während des 2. Weltkrieges und auch noch lange Zeit danach gab es leider nur noch wenige Chartreux, so dass in einigen Ländern andere Rassen (z.B. BKH) eingekreuzt wurden. Trotzt alle dem blieben die Rassemerkmale erhalten. Im Jahre 1977 erkannte die FIFe die Chartreux als eigenständige Rasse an.

Auf dem Foto zu sehen- Mignonne de Guerveur im Jahre 1933- schönste Katze auf Pariser Ausstellung.

 

Charakter

 

Einfach nur bezaubernd.  :-)

Die Chartreux ist eine sehr intelligente, ausgeglichene, treue und verschmuste Katzenrasse.

Die schönen Blauen werden auch als Hundskatzen bezeichnet. Sie bauen recht schnell eine Bindung zu ihrem Menschen auf und folgen ihm. Kater und Katzen oft in gleichem Maße.

Als kleine Kätzchen sind sie oft sehr lustige Kobolde- zu jedem Spaß bereit, die Großen, davon schnell angesteckt, stehen den Kleinen dann oft in nichts nach. 

Mit zunehmendem Alter neigen die meisten Chartreux jedoch zur Gemütlichkeit.

 

Aussehen

 

 

 

Die Chartreux ist eine mittelgroße, muskulöse und kräftige Katzenrasse, höher gewachsen als die BKH und etwas kleiner als die Russisch Blau. 

Bei den Chartreux besteht ein erheblicher Unterschied zwischen den Katern und den Katzendamen. Die Kater sind weitaus größer und kräftiger gebaut als die weiblichen Tiere. Die Katzendamen wirken dagegen sehr elegant, sie sind kleiner gebaut. Die Kater besitzen eine kräftige Brust und Katerbacken. Der Blick der Kater ist meist etwas strenger als der der Katzendamen.

 

Gewicht der Kater: ca. 5,5- 7,5 kg

Gewicht d. Katzen: ca. 3,5- 5,5 kg

Alira 5,2 kg

 

Alvin 6,8 kg